I I I I I
menu
NÜTZLICHE BEGLEITERSCHEINUNG
JUST-IN-TIME

FÜR JEDE AUTOMOTIVE ANWENDUNG DER PASSENDE DRUCKER

Perfekt für:

  • Einlagerungsbelege und Etiketten
  • Produktionsbegleitende Papiere
  • Zweifarbige Produktetiketten
  • Mobile Anwendungen

Highlights / Features / Besonderheiten

  • Anpassungsfähig an kundenspezifische Systeme
  • Kompatibel mit: IGP, PCL5, IPDS, ZPL II, PDF, uvm.
  • Verarbeitung mehrerer Emulationen gleichzeitig
  • Unterstützt den Authentifikations-Standard (802.1x)
  • Zweifarbiger Thermodruck (BS5609 kompatibel)
  • Optionale Schnittstellen (z. B. serielle Schnittstelle)
  • für prozessbedingte Anwendungen

Einlagerungsbelege und Etiketten

Bei der produktionsbegleitenden Lagerhaltung liegt der Schwerpunkt auf Just-in-Time Handling. Ersatzteile müssen schnell und zuverlässig etikettiert werden. Für den Druck von Einlagerungs-Etiketten werden Microplex-Thermodrucker mit Druckbreiten von 4 Zoll bis zu 8 Zoll eingesetzt. Sie können Daten aus unterschiedlichen Systemen in verschiedenen Druckersprachen auf einem Drucker ausgeben. Für eine effektive Weiterverarbeitung stehen Druckeroptionen wie Aufwickler, Abreißkante sowie Schneidmesser zur Verfügung.

In einer konkreten Anwendung werden zum Beispiel Labelpoint Daten erweitert, um moderne 2D-Barcodekennzeichnung zu drucken. Die Daten werden mit Hilfe einer speziell erstellten Software erzeugt und an den Drucker verschickt. Besonders wichtig hierbei ist die Unterstützung des proprietären Kommunikationsprotokolls, das eine Rückmeldung jeder einzelnen Druckseite vorsieht (XT-Printcon). Sowohl die Labelpoint Emulation (ehemals Markpoint) als auch die XT-Printcon Kommunikation wurden an die speziellen Kundenanforderrungen in der Firmware der Drucker angepasst.

Weitere Anwendungsfälle sind PCL5 Druckdaten, die auf Etiketten (Karton oder Folie) wisch- und kratzfest gedruckt werden müssen. Rückmeldungen an das System erfolgen u.a. über die serielle Schnittstelle.

Beim Druck von Versandetiketten kommt es auf sehr gute Lesbarkeit der Barcodes an. Durch den Einsatz eines Microplex-Druckers erhöhen Sie Ihre Prozesssicherheit. Barcodes werden in optimaler Laufrichtung stets randscharf und kontrastreich gedruckt, so dass Fehllesungen unddamit verbundener Mehraufwand vermieden wird. Profitieren Sie von der robusten Zuverlässigkeit der Microplex-Drucker für einen reibungslosen Mehrschichtbetrieb, hoher Verfügbarkeit und kurzen Stillständen für Materialwechsel.

Versandetiketten werden oft mit Warenwirtschaftssystemen wie z. B. SAP® erzeugt, die meist laserdruckertaugliche Daten ausgeben (PCL5). Alle Microplex-Drucker unterstützen diese Emulation. Es ist keine Änderung an der Software notwendig. Die Microplex-Drucker unterstützen den Barcodedruck unter PCL5 mit der Emulation des sogenannten JetCAPS Moduls, das Barcodebefehle für PCL5 zur Verfügung stellt.

Für VDA und KLT Etiketten werden hier die 8-Zoll-Drucker von Microplex eingesetzt. Dank der Druckbreite können die 210 mm (A5) breiten Etiketten quer verarbeitet werden. Damit werden die Barcodes in der optimalen Ausrichtung (in Laufrichtung) gedruckt und haben damit die bestmögliche Druckqualität. Konfiguration, Überwachung und Service (z. B. Firmware-Update) erfolgen komfortabel über das Netzwerk mit Hilfe eines Software-Tools.

Kompatibel mit IGP, IPDS, Labelpoint, PCL5, ...

Formatbreiten von 1 Zoll bis 8,7 Zoll

Software-Tool zur Konfiguration & Firmware-Update über Netzwerk

Unterstützung der IEEE 802.1x Authentifizierung

Moderne Sicherheitsstandards in der höchst innovativen Automobilindustrie setzen immer öfter erweiterte Sicherheitsmechanismen voraus. Bei der Anmeldung von Drucker Clients im internen Netzwerk setzen Kunden häufig auf die Authentifizierung mittels Authentifizierungsservers nach IEEE 802.1x.
Microplex-Drucker mit aktueller Controllertechnologie unterstützen diese Authentifizierungsmethode. Die notwendigen Einstellungen sowie das Hochladen des Zertifikats werden über die interne Webseite des jeweiligen Druckers durchgeführt.

Kompatibel zum IEEE 802.1x Authentifikations-Standard

Nutzbar in LAN und WLAN Netzwerken

  Verfügbar für alle Microplex-Drucker mit aktueller Controller-Technologie

Produktionsbegleitende Papiere

Beim Druck von produktionsbegleitenden Dokumenten ist Genauigkeit gefordert. Kein Beleg darf fehlen, kein Beleg darf doppelt gedruckt werden. Um dies zu gewährleisten, verfügen die Microplex-Drucker über Rückmelde- und Steuerschnittstellen. Über SNMP bzw. Status- Out Kanäle kann die Software Informationen über den Druckerstatus sowie den Fortschritt der Druckaufträge abfragen. Über eine elektrische GPIO-Schnittstelle kann der Drucker zeitgenau gesteuert werden. Damit ist sichergestellt, dass die richtigen Dokumente zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort gedruckt werden.

Die über 40 Drucker-Emulationen stellen sicher, dass die Druckdaten zuverlässig gedruckt werden, Barcodes sicher lesbar und Druckformate korrekt angesteuert werden.

Hier kommen sowohl unsere Thermodrucker als auch unsere Einzelblatt- Laserdrucker zum Einsatz. Beispielsweise der SOLID 52A4. Dieser A4 Einzelblatt-Laserdrucker ist sowohl kompatibel mit den häufig verwendeten Thermodrucker-Emulationen wie IGP-10, Labelpoint, ZPL etc. als auch zu Line Printer Emulationen wie IBM Proprinter, Epson ESC, MT-600/MT40 oder auch zu IBM Terminal-Protokollen wie z. B. TN3270 (Telnet). Hier werden bisher eingesetzte Zeilendrucker durch schnelle Laserdrucker mit hoher Druckqualität abgelöst, ohne die Anwendung anpassen zu müssen. Eventuell notwendige Anpassungen werden von der Microplex-Entwicklungsabteilung in der Firmware der jeweiligen Drucker realisiert.

Schneller Ausdruck der ersten Seite

Über 40 Emulationen verfügbar

Status-Rückmeldungen und GPIO-Schnittstelle

Zweifarbige Produktetiketten und mobile Anwendungen

Der logiJET TC8 unterstützt Sie beim Druck von zweifarbigenGefahrstoffetiketten. Die Anbindung an z. B. SAP® ist mit Hilfe der PCL5 Emulation ebenso einfach zu realisieren wie der Ausdruck von BS5609 konformen GHS-Etiketten. In der Automobilindustrie wird der logiJET TC8 in einer SAP® Umgebung eingesetzt, um Etikettierungen für brennbare Motorflüssigkeiten GHS-konform zu erstellen.

Mit dem logiJET TM8 bzw. logiJET TM4 erhalten Sie einen mobilen Etikettendrucker, der Ihnen maximale Flexibilität für die Logistikabläufe im mobilen Einsatz bietet. So haben Sie die Wahl zwischen dem stationären Einsatz über ein 230-Volt-Kabel, wobei der Drucker fest an das Unternehmensnetz angeschlossen werden kann.

Oder Sie verwenden den Etikettendrucker mobil dank Batterieversorgung. Hierbei kommen anwendungsabhängig 12-Volt-, 24-Volt-, 36-Volt- oder 48-Volt-Batterien zum Einsatz. Diese Drucker finden Ihren Einsatz z. B. auf Gabelstaplern sowie mobilen Arbeitswagen. Hier profitieren Sie vom niedrigen Energieverbrauch (Thermodruck) und von der Fähigkeit der Drucker, mehrere Druckersprachen gleichzeitig verarbeiten zu können. Mit einem Drucksystem können z. B. gleichzeitig PCL5 Daten, IGP-Daten und Kyocera Prescribe-Daten verarbeitet werden. Damit wird trotz komplexer Datenvielfalt nur noch ein Drucksystem benötigt. Statusmeldungen erfolgen über die serielle Schnittstelle, welche in diversen mobilen Anwendungen bei Automobilkonzernen weiterhin Verwendung findet.

Kompatibel mit PCL5 Laserdruckern

Zweifarbiger Thermodruck mit dem logiJET TC8, BS5609 kompatibel

Mobile Thermodrucker für Sondereinsatzfälle

Download Flyer Automotive

 

Die Highlights im Überblick

Anpassungsfähigkeit an kundenspezifische Systeme

Kompatibel zu diversen automotive-spezifischen Kommunikationsprotokollen, wie z. B. das Authentifikationsprotokoll 802.1x und SNMP

Unterstützung gemischter Datenströme (z.B. PCL5, ZPL, IGP, PDF)

Thermo- & Laserdrucker kompatibel zu PCL5, IGP, Labelpoint, ...

Optionale Schnittstellen (z. B. serielle Schnittstelle) für prozessbedingte Anwendungen

Ersatz von Zeilendruckern durch moderne Drucktechnik, ohne Anpassungen an der Anwendung

Zweifarbiger Thermodruck, BS5609 kompatibel

Unsere Lösung für Sie

+49 4451 91370 info@microplex.de