I I I I I
menu

PDF-Direktdruck mit Microplex

Direkter PDF-Druck mit Unterstützung von Papierhandling-Funktionen ist eine neuartige Verfahrensweise beim Druck ein- und mehrseitiger PDF-Dokumente mit Microplex-Druckern. Mit den Microplex-Druckern der neuesten Controllergeneration (MPC 3.4, 3.6, 7.x, 8.0) ist es möglich, PDF-Daten direkt auszudrucken. Auf Microplex-Druckern werden PDF-Daten unverändert ausgegeben. Sie erhalten einen 1:1 Ausdruck, so wie die Daten generiert wurden. Bei z. B. Lieferdokumenten mit Barcodes werden diese lesbar in der vorgesehenen Ratio gedruckt. Hierzu werden die originalen PDF-Daten direkt zum Drucker übertragen. Dies gewährleistet Ihre Systemunabhängigkeit, es werden keine Windowstreiber benötigt. Die Ausgabe der PDF-Daten erfolgt in der Auflösung des Druckers.

Neben den wohlbekannten Emulationen wie z. B. Thermodrucker-Emulationen IGP, ZPL, EPL, etc. sowie Laserdrucker-Emulationen wie PCL5, Kyocera Prescribe, IPDS u.v.m unterstützen Microplex-Drucker nun auch den direkten Druck von PDF-Daten.

 

Das PDF-Format wird für den Ausdruck von Geschäftsdokumenten häufig verwendet, wenn diese Daten extern erzeugt werden von z. B. Kunden, Dienstleistern etc. Diese Daten sollen möglichst unverändert verwendet werden (Manipulationssicherheit). Bei Verwendung von Drucksoftware und/oder Treibern besteht immer die Gefahr, dass die Druckdaten durch diese Programme leicht verändert werden. Zum Beispiel können ungewollte Skalierungen, bedingt durch die physikalischen Eigenschaften der Drucker auftreten. Hierdurch können möglicherweise Barcodes unlesbar werden und so die Logistik-Kette unterbrechen bzw. zu aufwendiger Nacharbeit führen. Dies ist bei der Verwendung von PDF-Direktdruck mit einem Microplex-Drucker nicht gegeben.

Papierhandling mit dem Microplex PDF-Direktdruck

Papierhandling mit IDOL-Befehlen

Der PDF-Datei können IDOL-Befehle mit Papierhandlingangabenvorangestellt werden. Hiermit werden Papiereinzug, Papierausgabe, Simplex/Duplexdruck, Format etc. an denDrucker übergeben.

 

Papierhandling einfach konfigurieren

In einem Microplex-Drucker können mehrere User-Konfigurationen (Port-Makros) mit unterschiedlichen Grundeinstellungen definiert und mit der PDF-Datei über Portprinting aktiviert werden.

PDF-Direktdruck im Anlagenbau

Microplex-Drucker mit PDF-Direktdruck arbeiten mit automatischen Anlagen zusammen. Microplex-Drucker können intelligent gesteuert werden und als aktiver Bestandteil einer Anlagensteuerung für die Synchronisation von logistischen Abläufen integriert werden. Der direkte Ausdruck von PDF-Daten kann bei einem Microplex-Drucker auch mit den Optionen Status-Out und GPIO (SPS-Control) kombiniert werden. Hier können automatisiert Seitenquittungen an das System gemeldet werden oder bei Bedarf z.B. der Ausdruck über ein externes SPS-Signal freigegeben werden. Damit können Microplex-Drucker uneingeschränkt in Produktionssysteme integriert werden. Der Drucker kommuniziert dann direkt mit dem steuernden System, entweder über elektrische Signale GPIO (SPS-Control) oder mittels Textmeldungen über die Datenschnittstelle (Status-Out).

Der direkte Ausdruck von PDF-Daten dient neben der Manipulationssicherheit vor allem auch der Performance der gesamten Anlage. PDF-Daten, die bereits vorliegen und z. B. in einer Datenbank des Systems hinterlegt sind, können direkt an den Drucker geschickt werden. Es entfallen zusätzliche Verarbeitungsschritte, Sie gewinnen Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit.

Auch PDF-Daten, die das Kundensystem dynamisch generiert, können in gleicher Weise verlustfrei an die Drucker weitergegeben werden. Es ist gewährleistet, dass die Daten im richtigen Layout, mit den korrekten Schriften und ggf. Logos gedruckt werden. Die Anlagensteuerung ergänzt lediglich die Befehle für das Papierhandling (Papiereinzug, Papierausgabe, Simplex/Duplexdruck, Format etc.) oder nutzt Port-Makros zur Steuerung, in denen die entsprechenden Vorgaben gespeichert sind.

Die Vorteile noch einmal im Überblick:

  • Kassettenauswahl über vordefinierte User-Konfigurationen
  • Konfiguration der Druckeinstellungen über komfortables Webinterface
  • Papierhandling-Informationen können jedem Druckjob individuell mitgegeben werden.
  • Unabhängig vom Betriebssystem, unterstützt werden die PDFVersionen 1.3, 1.4, 1.5, 1.6, 1.7
  • Exakter Ausdruck der Daten wie in der PDF definiert, die Daten werden nicht über einen Treiber verändert
  • Integration in Produktionssysteme über GPIO (SPS-Control) und Status-Out
+49 4451 91370 info@microplex.de